Am 13.07.17 findet das 10. Refugees Welcome Meetup Berlin statt, wie gewohnt im Cafe Sociale, Gubener Straße 47, 10243 Berlin. Ziel unserer monatlich stattfindenden Meetup-Reihe ist es, Menschen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren (wollen), zusammenzubringen und zu vernetzen. Drei Initiativen präsentieren sich ausführlich, danach ist Zeit für Austausch und Vernetzung. Kommt vorbei! Die Veranstaltung ist kostenlos. Damit wir abschätzen können wie viele Leute kommen bitten wir euch um Anmeldung.

Diesmal stellen sich folgende Initiativen vor:

Beginn nebenan

  1. Beginn nebenan 2. Interkular“ 3. „Interfriends„ und 4.„JAZ Berlin (Jugendausbildungszentrum)“.

Die ersten beiden Initiativen haben beide INTER im Namen – ansonsten aber nichts miteinander zu tun 😉

Der Ablauf

• Beginn 19 Uhr – kurze Vorstellungsrunde aller Teilnehmer
• Initiativen stellen sich vor + anschließende Diskussion – ca. 60 Minuten.
• Austausch in offener Runde
• Es kann getrunken und gegessen werden (Barbetrieb) – jeder bestellt, was er mag und zahlt für sich selbst. Geflüchtete sind eingeladen.

Bringt Flyer und Infomaterial zu Euren Projekten mit! Es gibt einen Tisch, an dem ihr euer Material platzieren könnt.

Die Projekte am 8. Juni

Beginn nebenan

Wir von Beginn Nebenan Berlin e.V. bieten dir die Möglichkeit, Menschen aus aller Welt kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen. Unser Ziel ist es, Berliner Mitbürger_innen und Geflüchtete zusammenzubringen und gegenseitiges Verständnis zu schaffen.

Aus Fremden werden Freunde.

Vicky Bluhm stellt Interkular.de vor:

interkular findet und fördert die Fähigkeiten junger Menschen verschiedener Herkunft und begleitet sie und alle Partner bei einer gelungenen Integration in Arbeitsmarkt und Gesellschaft. Unsere Vision ist es, dass wir vorhandene Ressourcen optimal nutzen und dass jeder seine Potentiale unabhängig von seinem Hintergrund entfalten und einbringen kann. Wenn dies gelingt, ist das für alle gut: Für die eigene Zukunft, für das gesellschaftliche Zusammenleben und für den Arbeitsmarkt.

Tobias Petric stellt „Interfriends“ vor:

Ziel von Intetrfriends ist es, Geflüchtete mit Alteingesessenen zu verbinden und neue Freundschaften zu schaffen. Das gelingt besonders gut bei Sport- und Freizeitaktivitäten. Das Team ist dabei, eine App zu programmieren, die hilft, Gruppenaktivitäten zu organisieren, Freunde einzuladen und dann mit den neuen Freunden im Kontakt zu bleiben.

Doris Leymann stellt das JAZ Berlin und insbes. die Programme für junge Geflüchtete vor:

Das Angebot des Jugendausbildungszentrums JAZ richtet sich an junge Menschen, die aufgrund ihrer sozialen, schulischen und psychischen Defizite Anspruch auf Jugendhilfeleistungen haben und die wegen ihrer Benachteiligung ohne diese Maßnahme keine oder kaum eine Chance hätten, eine qualifizierte Berufsausbildung zu erhalten. Wir bieten Ausbildungsplätze in 9 Handwerksberufen. Die Jugendlichen werden während ihrer Ausbildung von 8 Werkstattleitern, 12 Gesellen, 5 Sozialpädagogen und 4 Schulpädagogen begleitet. Die Ausbildungszeit beträgt je nach Handwerksberuf 3 bzw. 3 ½ Jahre und schließt mit der Gesellenprüfung vor der entsprechenden Handwerkskammer ab.

Das Welcome Meetup

Das Welcome Meetup Berlin startete im September 2016 als monatliche Meetup-Reihe, die EUCH zusammenbringen und vernetzen will:
– Initiatoren und Mitarbeiter von Projekten, Initiativen und Vereinen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren – Kommunikationsprofis, Multiplikatoren und (potenzielle) Helfer, die noch freie Kapazitäten haben und sich einen Überblick verschaffen wollen, welche Projekte es gibt und wo sie sich einbringen könnten. – Geflüchtete, die den Initiativen aufzeigen können, in welchen Bereichen sie sich mehr Unterstützung wünschen, und natürlich auch Geflüchtete, die sich selbst engagieren wollen.
Wir freuen uns auf Euch!


The ninth Refugees Welcome Meetup will be held in Berlin on July 13th. 

Three Projects will be presented:

  1. Interkular“ 2. „Interfriends„ and 3.„JAZ Berlin (Jugendausbildungszentrum)“ 4. Beginn Nebenan Berlin e.V.

The aim of our series of monthly Meetup events is to bring together and establish networks between people who are already involved in or want to get involved in providing support and services for refugees.

The event programme:

• Start of the event at 7pm with a brief round of introductions for all participants
• Presentation of initiatives followed by a discussion – approx. 60 minutes
• Open exchange of experiences
• Participants can enjoy conversations in a relaxed bar setting whilst eating and drinking. Participants individually order what they want and pay for it themselves. Food and drink for refugees at the event is free of charge.
Please remember to bring flyers and information on your projects with you to the event! A special table will be provided for displaying your material.

The Welcome Meetup

The Welcome Meetup Berlin was launched in September 2016 as a monthly series of gatherings that wants to bring YOU together and network with YOU:
– Initiators + helpers of projects, initiatives or associations working to provide support and services for refugees
– Communication experts, multipliers and (potential) helpers who can spare time to provide their support and want to get a general idea of what projects are available and where they can get involved – Refugees who can provide the initiatives with an insight into the areas in which they would like to receive more support and, of course, refugees who want to get involved themselves
We look forward to seeing you there! The admins ?

Do you want to present a project/initiative?

If you know of any great projects or initiatives that should definitely be presented at our Meetup events, please feel free to get in touch, preferably by writing an e-mail or sending a message in this Meetup group or on our Facebook page.

Ankündigung: 10. Refugees Welcome Meetup am 13. Juli 2017:1. „Beginn nebenan 2. Interkular“ 3. „Interfriends„ und 4.„JAZ Berlin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*